aktualisierter Veranstaltungsplan

02.08., Mittwoch

  • Anreise und 1. Plenum
  • abends: Film: „Klänge des Verschweigens“

03.08., Donnerstag

  • vormittags/mittags: Arbeitsprojekte; Lesung & Büchertisch auf Theaterplatz
  • 15-17Uhr: “Was ist Antisemitismus” vom apabiz – fällt krankheitsbedingt aus alternativ: Film „Paragraph 175“
  • 16-18Uhr: Anja Thiele: “Jüdische Erfahrung der Shoah in der DDR-Literatur”
  • abends: Film “… dass das heute noch immer so ist – Kontinuitäten der Ausgrenzung”

04.08., Freitag

  • vormittags/mittags: Arbeitsprojekte; Lesung & Büchertisch auf Theaterplatz
  • 15-17Uhr: Mathias Wörsching zu “Eine allgemeine Einführung in Faschismustheorien”
  • 16-18Uhr: Vortrag: „Einführung in die Ideologiekritik“
  • abends: WebDoku “Im Märkischen Sand” – Teil 1, ohne Filmgespräch

05.08., Samstag

  • vormittags/mittags: Arbeitsprojekte; Lesung & Büchertisch auf Theaterplatz
  • 15-17Uhr: Andreas Kemper “Die Völkische Geschichtspolitik der AfD”
  • abends, 20:30/21Uhr: Theater: Distomo – Unbeglichene Schuld(en) Findet IN DER STADT statt

06.08., Sonntag

  • vormittag/mittag: Arbeitsprojekte; Lesung & Büchertisch auf Theaterplatz
  • 14-16 Uhr: Katrin Antweiler mit Vortrag „Kritik an deutscher und europäischer Gedenkpoltik (nach 1990)“
  • ab frühestens 18Uhr, spätestens 20Uhr: Sebastian Vaupel mit Thesenworkshop zu Kritik an deutscher Gedenkpolitik

07.08., Montag

  • ab 10 Uhr: Zeitzeuginnengespräch mit Tamara Misch
  • 15-17Uhr: Workshop von Cornelia Siebeck „Was heißt: emanzipatorisch Gedenken?“
  • abends: WebDoku “Im Märkischen Sand” – Teil 2, mit Filmgespräch

08.08., Dienstag

  • vormittags/mittags: Arbeitsprojekte; Lesung & Büchertisch auf Theaterplatz
  • 15-17Uhr: Zeitzeugengespräch mit Justin Sonder
  • abends: Abschlussplenum und Diskussion zu “Wie weiter nach dem Antifa Camp?” und Vorstellung der Ergebnisse des Workshops „Was heißt: emanzipatorisch Gedenken?“

09.08., Mittwoch

  • Abreise
This entry was posted in General. Bookmark the permalink.